GOLF 8 KOMMT AB JUNI

Die ersten Autos sollen im Sommer 2019 vom Band rollen. VW hat jetzt bestätigt, dass die neue Generation noch in der zweiten Jahreshälfte zu den Händlern kommt. In den neuen Golf investiert VW nach eigenen Angaben rund 1,8 Milliarden Euro. 80 Prozent der Zulieferer, die Komponenten für den Golf 8 fertigen, stehen schon beim aktuellen Golf unter Vertrag. Außerdem behält das VW-Stammwerk in Wolfsburg die Produktion des Golf. An der Front werden die Lufteinlässe verkleinert, die neuen Scheinwerfer tragen unten Tränensäcke, die Blinker laufen wie Augenbrauen in die Kotflügel aus. Alles gelernt, aber trotzdem gestrafft und frisch. Alle Proportionen inklusive Heckpartie wirken wie alte Bekannte – kein Wunder, basiert der neue Golf 8 doch auf der nur leicht modifizierten Plattform „MQB Evo“, auf der schon das aktuelle Modell steht. Immerhin gönnt sich VW den teuren Luxus geteilter Heckleuchten.

Die in jeder Hinsicht extremste Ausbaustufe des Golf 8 ist der Golf R. Hier durften die Ingenieure richtig in die Vollen gehen, dem Topmodell breite Backen und eigenständige Stoßfänger spendieren, große Räder und nicht weniger als vier Endrohre . Als günstigeren Ersatz gibt es noch das optionale R-Line-Paket. Ein Hingucker ist in beiden Fällen die LED-Lichtsignatur mit den seitlichen Spangen vorne und den vier Leucht-Rauten am Heck. Optisch nicht sportlich genug? Dann empfehlen wir den GTI, der beidseits des unteren Lufteinlasses jeweils fünf LED-Rauten zum unverwechselbaren Tagfahrlicht vereint. Quelle: Auto Bild